Martin Freeman

Aus dem Blog

Eine der hochwertigsten Kaffeemaschinen – die Siebträgermaschine

Siebträgermaschinen

Siebträgermaschinen erschienen in Deutschland erst in den 1950er Jahren auf dem Markt. Jedoch gab es in Italien bereits Jahrzehnte vorher vergleichbare Geräte. Eine Siebträgermaschine bietet einige entscheidende Vorteile bei der Kaffeezubereitung.

Handhabung

Zuerst befestigten Sie das Kaffeepulver in einem Siebträger an der Maschine. Sobald Sie die Kaffeemaschine einschalten, wird das erhitzte Wasser durch das Kaffeepulver gepresst. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Maschine ist der Druck wesentlich höher. Hauptsächlich werden Siebträgermaschinen in der Gastronomie verwendet und bieten oftmals die Möglichkeit, vor der Nutzung zahlreiche Feineinstellungen zu treffen.

Vorteile der Siebträgermaschine

Das Wasser kommt mit dem Kaffeepulver nur kurze Zeit in Kontakt. Daher bleiben die Bitterstoffe, die im Kaffee enthalten sind, größtenteils im Pulver. Da sie nicht in das Getränk gelangen, profitieren Sie von einem sehr aromatischen und wohlschmeckenden Kaffee. Ein weiterer Pluspunkt besteht in der hohen Geschwindigkeit, mit der eine Siebträgermaschine Kaffee zubereiten kann. Aus diesem Grund werden die Geräte meistens in Gastronomiebetrieben verwendet. Zusätzlich eignen sich Siebträgermaschinen auch für die Zubereitung anderer Kaffeevarianten wie beispielsweise Cappuccino oder Espresso.